Präsenz ist Vollkommenheit

1024 538 Svetlana Leiber

Präsent zu sein, bedeutet, den Tanz zwischen Licht und Schatten bewusst zu genießen, daran zu wachsen und zu reifen. Es bedeutet, dich selbst in deiner Totalität, in allen Aspekten deines Seins zu umarmen, in radikaler Aufrichtigkeit und Offenheit für das, was immer auch in dir auftauchen mag …

Ohne es zu bewerten, in blinder Reaktivität ausagieren oder verändern zu müssen – das wäre der aktivierte Kampfinstinkt. Und ohne es zu unterdrücken, zu leugnen oder dich davon abzulenken – das wäre der aktivierte Fluchtinstinkt.

Der mittlere Weg, der zwischen Kampf («Bringen wir es in Ordnung!») und Flucht («Alles ist wunderbar!») liegt, ist der Weg der Weisheit. Hier, in dieser Weite der reinen Präsenz, erkennst du, dass weder dir selbst noch dem gegenwärtigen Moment irgendetwas fehlt, was hinzugefügt werden müsste.

Dies ist der «felt sense», die verkörperte Präsenz von VOLLKOMMENHEIT.

Completeness

«Being desirable means being comfortable with your own ambiguity. The most ambiguous reality is that we are flesh and spirit at the same time.

Within everyone there is light and shadow, good and evil, love and hate. In order to be truthful, you must embrace your total being.

A person who exhibits both positive and negative qualities, strengths and weaknesses is not flawed, but complete.»

__ Rumi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 + fünf =

 

Ich möchte dir den bestmöglichen Service bieten. Dazu werden Informationen in sogenannten Cookies gespeichert. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Infos