Der Schritt ins Ungewisse

1024 538 Svetlana Leiber

«Man hatte vor tausend Dingen Angst,
vor Schmerzen, vor Richtern, vor dem eigenen Herzen,
man hatte Angst vor dem Schlaf, vor dem Erwachen,
vor dem Alleinsein, vor der Kälte, vor dem Wahnsinn,
vor dem Tode – namentlich vor ihm, vor dem Tode.

Aber all das waren nur Masken und Verkleidungen.
In Wirklichkeit gab es nur eines, vor dem man Angst hatte:
das Sich-Fallen-Lassen, den Schritt in das Ungewisse hinaus,
den kleinen Schritt hinweg über all die Versicherungen, die es gab.

Und wer sich einmal, ein einziges Mal, hingegeben hatte,
wer einmal das große Vertrauen geübt und sich dem Schicksal anvertraut hatte,
der war befreit.

Er gehorchte nicht mehr den Erdgesetzen,
er war in den Weltraum gefallen
und schwang im Reigen der Gestirne mit.»

__ Hermann Hesse (aus «Klein und Wagner»)

___________

Ich wünsche dir für das neue Jahr immer wieder den Mut, den Schritt ins Ungewisse zu tun im Vertrauen, dass der Weg – dass DEIN Weg – sich dir unter die Füße schiebt, dass der Weg entsteht, indem du ihn beherzt gehst. Bereit, in den Weltraum zu fallen und damit zugleich immer tiefer in dich selbst hineinzufallen.

Wenn du dir bei deinem Fallen in deine ureigene Umlaufbahn, bei der Entfaltung von deinem einzigartigen Potential und dem Verkörpern deiner Präsenz Begleitung wünschst, dann freue ich mich, im neuen Jahr mit dir zu arbeiten. Mein ganzes Angebot findest du ab dem 10. Januar 2020 (endlich!) auch auf meiner Website.

Von Herzen,
Svetlana

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 5 =

 

Ich möchte dir den bestmöglichen Service bieten. Dazu werden Informationen in sogenannten Cookies gespeichert. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Infos